NACHHALTIG INVESTIEREN

GUT FÜR SIE UND IHRE NACHKOMMEN

War­ten Sie nicht, bis der Gesetz­ge­ber die Anla­ge in Fir­men, die nach­hal­tig han­deln, vor­schreibt. Es ist auch jetzt schon für Sie als Anle­ger mög­lich, in fast alle Anla­ge­klas­sen nach­hal­tig zu inves­tie­ren. ESG ist die Abkür­zung für die eng­li­schen Begrif­fe Envi­ron­ment, Social and Gover­nan­ce. Über­setzt heißt das: Umwelt, Sozia­les und Unternehmensführung.

Was ist damit kon­kret gemeint? Hier eine Über­sicht, wel­che Anfor­de­run­gen mit den Begrif­fen ver­bun­den sind.

Nachhaltig investieren - Kriterien
Nachhaltig Geld anlegen

Doch wann ist eine Geld­an­la­ge nachhaltig?

Laut dem „Forum Nach­hal­ti­ge Geld­an­la­ge“ ergänzt eine nach­hal­ti­ge Geld­an­la­ge die klas­si­schen Kri­te­ri­en der Ren­ta­bi­li­tät, Liqui­di­tät und Sicher­heit um öko­lo­gi­sche, sozia­le und ethi­sche Bewer­tungs­punk­te. Die Ver­ein­ten Natio­nen hat­ten das schon 1987 so formuliert:

„Nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung ist eine Ent­wick­lung, die den Bedürf­nis­sen heu­ti­ger Genera­tio­nen Rech­nung trägt, ohne die Mög­lich­kei­ten zukünf­ti­ger Genera­tio­nen zu gefähr­den, ihren eige­nen Bedürf­nis­sen nachzukommen.“

Zur Zeit pro­ble­ma­tisch ist die Tat­sa­che, dass der Begriff Nach­hal­tig­keit nicht zu 100 % defi­niert ist. So gibt es auch Anla­gen, die in Fir­men inves­tie­ren, die noch lan­ge nicht nach­hal­tig sind, sich aber auf dem Weg dort­hin befin­den. Da das Bedürf­nis der Anle­ger, nach­hal­tig inves­tie­ren zu wol­len, seit Jah­ren zunimmt, wird auch der Druck auf die Fir­men grö­ßer, sich die­ser Heraus- for­de­rung zu stel­len. Gut für Sie, gut für uns – und für die Genera­ti­on unse­rer Kin­der und Enkel.

Grün investieren

Sie wün­schen eine per­sön­li­che Beratung?

Ver­ein­ba­ren Sie noch heu­te einen Ter­min für ein
kos­ten­lo­ses Erstgespräch! 

RÜCKRUFBITTE HINTERLASSEN

Fül­len Sie das For­mu­lar aus und ich rufe Sie zurück. Erfor­der­li­che Fel­der sind mit * gekennzeichnet.