Plötz­lich ver­mö­gend –
holen Sie sich Ihre Frei­heit zurück!

Was für vie­le ein Wunsch­traum ist, der nie in Erfül­lung gehen wird, ist für Sie Rea­li­tät gewor­den. Und je nach­dem, wie Sie ver­mö­gend wur­den, sei es

  • durch Ver­kauf einer Immobilie
  • durch Schen­kung oder Erbschaft
  • durch Schei­dung oder
  • durch Lot­to­ge­winn

waren und sind die Begleit­um­stän­de nicht unbe­dingt ange­nehm gewesen.

Mit mei­ner indi­vi­du­el­len Bera­tung sor­gen wir gemein­sam dafür, dass Ihre Wün­sche und Zie­le umge­setzt wer­den und Geld kein Stress­the­ma mehr ist. Leben Sie – ich küm­me­re mich um Ihr Vermögen!

Plötzlich vermögend

„Wer kein Geld hat, hat Sor­gen. Wer Geld hat, kann aber auch Sor­gen haben.“

Die­se Aus­sa­ge trifft auf vie­le zu, die sich plötz­lich mit dem The­ma des „Ich-muss-Geld-anlegen“ beschäf­ti­gen dür­fen. Hin­zu kommt die Sor­ge, Geld zu ver­lie­ren oder fal­sche Ent­schei­dun­gen zu tref­fen. Gar kei­ne Ent­schei­dun­gen zu tref­fen, kann aber eben­falls falsch sein.

„Holen Sie sich Ihre Frei­heit zurück! Las­sen Sie Ihr Ver­mö­gen von mir verwalten.“

INDI­VI­DU­EL­LE BERATUNG

Plötz­lich haben Sie ein bedeu­ten­des Ver­mö­gen und ste­hen vor einer gro­ßen Her­aus­for­de­rung. Sie suchen jeman­den, mit dem Sie sich dar­über aus­tau­schen kön­nen und an den Sie spä­ter auch einen Teil Ihrer Ent­schei­dun­gen dele­gie­ren können.

Ich begeg­ne Ihnen und Ihrer Situa­ti­on völ­lig unvor­ein­ge­nom­men, um Ihre Zie­le und Wün­sche, aber auch Ihre Sor­gen zu ver­ste­hen. In über 3.000 Man­dan­ten­ge­sprä­chen habe ich gelernt, zuzu­hö­ren, Bedürf­nis­se und Anfor­de­run­gen zu hin­ter­fra­gen und ernst zu neh­men. Vie­le mei­ner Man­dan­tin­nen und Man­dan­ten äußern den Wunsch, so wie bis­her wei­ter­zu­le­ben – aber das wird nicht funk­tio­nie­ren, die Ver­än­de­run­gen sind zu groß: Plötz­lich haben Sie mehr finan­zi­el­le Mög­lich­kei­ten als Ihre Freun­din­nen und Freun­de und ande­re wirt­schaft­li­che Begren­zun­gen als Ihr per­sön­li­ches Umfeld.

Vermögensberater Frank Hussmann

VER­TRAU­EN, SYM­PA­THIE UND ACHTUNG

Gemein­sam bau­en wir eine sta­bi­le und von gegen­sei­ti­ger Ach­tung getra­gen per­sön­li­che Bezie­hung auf. Fast alles, was wir tun, wird durch Ver­trau­en begüns­tigt. Im Ver­trau­en auf die Qua­li­tät eines Pro­duk­tes, auf die Qua­li­tät einer Bera­tung, im Ver­trau­en auf die Zuver­läs­sig­keit einer Per­son tref­fen wir Ent­schei­dun­gen. Und das ist gut und rich­tig so.

Durch Ihr Ver­trau­en in mich kann ich Sie lang­fris­tig und stra­te­gisch beglei­ten, sodass Ihre Zie­le zu unse­ren Zie­len wer­den. Durch gegen­sei­ti­ge Sym­pa­thie kön­nen wir neue finan­zi­el­le – und zeit­li­che – Frei­räu­me schaf­fen. Sie haben in mir einen Ansprech­part­ner, der sich um all Ihre finan­zi­el­len Anlie­gen küm­mert – damit Geld kein Stress­the­ma mehr für Sie ist.

SOR­GEN­FREI ZUKUNFT GESTALTEN

Wahr­schein­lich wer­den im Lau­fe der nächs­ten Mona­te und Jah­re neue Wün­sche hin­zu­kom­men. So ist es eini­gen mei­ner Man­dan­ten wich­tig, phil­an­thro­pisch unter­wegs zu sein, ande­re möch­ten wis­sen, wie sie ihre Liebs­ten lebens­lang absi­chern kön­nen und ob sie selbst bis zum Lebens­en­de gut ver­sorgt sind. Bei all die­sen Fra­gen und Wün­schen kann ich Sie beglei­ten und unterstützen.

Im Lau­fe der Jah­re ist um mich her­um ein Netz­werk aus Fach­leu­ten gewach­sen, auf das wir gemein­sam zurück­grei­fen kön­nen. Ob Steu­er­op­ti­mie­rung, eine aus­ge­wo­ge­ne Diver­si­fi­zie­rung des Ver­mö­gens oder gene­ra­ti­ons­über­grei­fen­de Pla­nung, mein Netz­werk steht uns bei allen kom­ple­xen Fra­ge­stel­lun­gen zur Seite.

Lösungen für Ihre Finanzen

Sie wün­schen eine per­sön­li­che Beratung?

Ver­ein­ba­ren Sie noch heu­te einen Ter­min für ein
kos­ten­lo­ses Erstgespräch! 

RÜCK­RUF­BIT­TE HINTERLASSEN

Fül­len Sie das For­mu­lar aus und ich rufe Sie zurück. Erfor­der­li­che Fel­der sind mit * gekennzeichnet.

Haben Ihnen die Infor­ma­tio­nen auf die­ser Sei­te gefal­len? Sind Sie viel­leicht bereits zufrie­de­ner Man­dant bei mir?

Dann tei­len Sie die­se Sei­te doch ger­ne mit Ihren Bekann­ten, Freun­den und Kollegen!